banner

Dienstag, 7. April 2015

Der Kärntner Reindling

Der Reindling ist eine traditionelle Süßspeise bei uns in Kärnten. Am meisten verbreitet ist er zu Ostern, da man Reindling mit Schinken und Kren ist. Aber auch sonst wird er oft als Frühstücksgebäck verwendet. 
Dieser wird eigentlich von jeder Familie in Kärnten zubereitet, da kann es schon vorkommen, dass es zu Ostern, in den Geschäften einen Engpass bei Mehl und Rosinen kommt. Der Reindling ist nicht der Gesündeste, aber dafür schmeckt er auch umso besser und zu Ostern, kann man mal eine Ausnahme machen ;)

Rezept:


Für den Teig alle Zutaten zusammen mischen und gut verkneten, bis er ein glatter Zeig ist. Am besten ist es wenn man die Milch, davor erwärmt mit der Butter. Anschließend lässt man den Germteig aufgehen und rollt ihn in Folge circa 1 cm dick aus.
Dann wird der Reindling auch schon gefüllt, der Teig wird mit zerlassener Butter bestrichen und anschließend bestreut man den Teig mit Zucker, Zimt und den Rosinen. Dann rollt man den Teig fest ein und gibt ihn in eine Gugelhupfform. Der Reindling wird circa bei 150°C für 45 min gebacken. 


Kommentare:

  1. Sieht super aus! Wow!!!

    http://orryginal.com/

    AntwortenLöschen
  2. Haha der sieht ja mal witzig aus! Hab ich noch nie gehört und auch echt noch nie gesehn aber ich find so Sachen immer total cool und da muss man einfach mal scheissen aufs gesund sein!!! Da darf man das einfach :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich schade, dass soviele den Reindling nicht kennen, besonders da er so gut schmeckt!

      Löschen